Verlorene Illusionen

„Die Matrix der modernen Welt“ – so charakterisiert Regisseur Xavier Giannoli Honroré de Balzacs 1837 bis 1843 erschienenen Roman „Illusions perdues“, der vom Aufstieg und Fall eines jungen Mannes handelt, der sich von Lucien Chardon zu Lucien de Rubempré wandelt, da er aus der Provinz nach Paris kommt, um dort Erfolg als Schriftsteller zu haben, so wie der Autor der„Comédie humaine“ einst selbst. Balzac wurde wahrlich sehr oft verfilmt, die jüngste Adaption nimmt sich heutiger Aktualität willen einige Freiheiten heraus und beweist trotzdem wieder einmal die Liebe der Franzosen zu ihren Dichtern. Das heimatliche Publikum zeigte sich darüber sehr angetan und strömte. Dennoch lohnt sich immer noch die üppige Lektüre, zumal die Vorlage erst 2014 wieder einmal neu ins Deutsche übersetzt wurde.

Frankreich, Belgien 2021 / Regie: Xavier Giannoli / 149 min / Benjamin Voisin, Cécile de France, Vincent Lacoste, Xavier Dolan, Gérard Depardieu / frz. Original mit deutschen Untertiteln / FSK: 12.

Die Veranstaltung ist beendet.

X

Datum

25 Mai 2023
Abgelaufen!

Uhrzeit

19:00
Kategorie

Standort

Karlstor-Kino
Marlene-Dietrich-Platz 3, 69126 Heidelberg

QR Code