Tobias Roth & Ensemble Semperviva

Eine Epoche der Neugier und der Neuheit, des Chaos und der Sehnsucht nach Ordnung – die italienische Renaissance steht am Beginn des modernen Europa. Nichts war undenkbar, alles war erlaubt, alles wurde ausprobiert. Der Autor und Übersetzer Tobias Roth fächert das Panorama der italienischen Literatur vom 14. bis ins 16. Jahrhundert auf und zeigt eine Seite der Renaissance, die neben der großen Bildenden Kunst dieser Zeit gerne vergessen wird. In dieser herrlichen Schatzkammer finden sich die grandiosen Liebesgedichte Petrarcas und die erotische Lyrik von Kardinälen, Spekulationen über den Seeweg nach Osten und ebenso Thesen über weiße Magie, Überlegungen zur Würde des Menschen und zur Gleichwertigkeit von Mann und Frau.
Musikalisch wird die Lesung vom Ensemble Semperviva begleitet: Isabelle Rejall (Gesang), Meike Herzig (Flöten) und Bernhard Reichel (Lauten) machen einen Teil der Multisensorik jener Zeit erlebbar.

Tobias Roth ist Lyriker, Übersetzer und Essayist. 2020 erschien sein aufsehenerregender Foliant Welt der Renaissance. 2023 folgte mit Welt der Renaissance: Neapel der erste Band der anschließenden Städtereihe.

In der Reihe Slow Reading Room

Die Veranstaltung ist beendet.

X

Datum

02 Feb 2024
Abgelaufen!

Uhrzeit

20:00
Kategorie

Standort

Deutsch-Amerikanisches Institut
Deutsch-Amerikanisches Institut
Sofienstr. 12, 69115 Heidelberg

QR Code