Team Me

Der Zeitraum zwischen dem zweiten Album „Blind As Night“ (2014) und dem letztjährigen Nachfolger „Something In The Making“ betrug acht Jahre. Und obwohl Team Me in dieser Zeit nie ganz verschwunden waren, hatten sowohl die Band als auch ihr Publikum das Gefühl, dass das letzte Album ein richtiges Comeback war.
Aber wie man so schön sagt: Alles Gute kommt zu denen, die warten. Und dieser kreative Überschuss an Ideen aus den Jahren der Wüstenwanderung bedeutet, dass das Septett aus Elverum, Norwegen, etwas mehr als ein Jahr nach ihrem Comeback-Album mit einem weiteren Album zurück ist.

Heimstaddiktning ist eine stolze norwegische Literaturtradition, bei der die Künstler zur Inspiration in ihre Heimatstadt zurückkehren. Und auf dem vierten Album von Team Me, „Return To The Riverside“, hat Marius Drogsås Hagen über seine prägenden Jahre und Erfahrungen in Elverum geschrieben.

Auch musikalisch ist „Return To The Riverside“ in vielerlei Hinsicht eine „back to basics“-Angelegenheit. Die Songs, die wohl die beste Sammlung sind, die Hagen je geschrieben hat, erstrahlen sogar noch heller in den reduziertesten und organischsten Arrangements, die Team Me bis heute geschaffen haben.

Die Texte sind direkt, einfach und fast chemisch frei von Metaphern und poetischen Übungen. Dies ist ein zutiefst persönliches Album, das sich mit so unterschiedlichen Themen wie Depression und psychischer Gesundheit, Drogenmissbrauch, süßer Nostalgie und der großen, großen Liebe beschäftigt.

„Return To The Riverside“ wurde in der kürzesten Zeit geschrieben und aufgenommen, in der je ein Team Me-Album entstanden ist. In vielerlei Hinsicht ist es ein Dogma-Projekt, bei dem Hagen noch bevor er eine Note geschrieben hatte, beschlossen hatte, nicht mehr als drei Monate von Anfang bis Ende zu benötigen. Das Einzige, was er hatte, war der Albumtitel und der feste Wille, die Dinge anders zu machen als bei den drei vorherigen Alben.

Das Ergebnis ist ein schlankeres, reiferes und fokussierteres Team Me. Eine Band, die zurückblicken musste, um voranzukommen, und eine Sammlung von Songs, bei denen das Ganze größer ist als die Summe seiner Teile.

„Return To The Riverside“ ist eine Liebeserklärung an meine Heimatstadt und die Menschen dort. Das Album handelt davon, dorthin zurückzukehren, wo man aufgewachsen ist, und seine Kindheit und Jugend mit neuen Augen zu sehen, nachdem man sie verlassen und ein wenig gelebt hat. In vielerlei Hinsicht habe ich versucht, eine „Zeitschleife“ zu schaffen, die es mir ermöglicht, auf das, was passiert ist, mit einer neuen Perspektive zurückzublicken und so wirklich zu verstehen, wie mich das alles beeinflusst hat. Und wie ich auf andere gewirkt habe.” -Marius Drogsås Hagen (vocals/guitar)

Die Veranstaltung ist beendet.

X

Datum

13 Nov 2023
Abgelaufen!

Uhrzeit

20:00
Kategorie

Standort

Karlstorbahnhof, Saal
Marlene-Dietrich-Platz 3, 69126 Heidelberg

QR Code