Nothelfer in Not

Die Schere zwischen Arm und Reich wird immer größer und stellt die Gesellschaft vor große Zerreißproben. Sie verstärkt Diskriminierung auf allen Ebenen, untergräbt die Demokratie und verschärft die globale Klimakrise.
Die Zahl der Menschen, um die sich unsere heutigen Nothelfer – Sozialarbeiter, Schuldenberater, Mitarbeiter der Jugendhilfe usw. – kümmern müssen, steigt beängstigend. Um die komplexen Strukturen zwischen den sog. Klienten und ihren Helfern sichtbar zu machen, recherchiert ihr multimedial in den prekären Kreisen der Region. Die Ergebnisse sind fragmentarisch und führen dennoch zu überraschenden Erkenntnissen und Ideen. Mit Protest, Erschrecken und Provokation, aber auch mit Fantasie, Leichtigkeit, Musik und Witz wird eine brisante Situation, die ausweglos erscheint, reflektiert.

Das Projekt legt den Finger in die offene Wunde der aktuellen Sozialarbeit, die darauf baut, dass alle Menschen Spielraum für freies Handeln besitzen. Solche Freiheit zum Handeln setzt jedoch ein gehöriges Maß an Handlungs-Fähigkeit voraus. Die ist vielen Menschen in Notlagen allerdings abhandengekommen.

Die Veranstaltung ist beendet.

X

Datum

21 Mrz 2024
Abgelaufen!

Uhrzeit

20:00
Kategorie

Standort

Karlstorbahnhof, TiK-Theater
Marlene-Dietrich-Platz 3, 69126 Heidelberg

QR Code