Kukas unartige Kulturgesellschaft – Folge 4

Zu zweit ist man weniger allein
Das Warten hat ein Ende! Nach fast zehn Jahren Pause hat der Gitarrist, Komponist und Initiator einiger Bands und Projekte Oliver Kuka endlich wieder seine unartige Kulturgesellschaft neu eröffnet! Nun präsentiert er sich wieder regelmäßig im neuen TIK als Gastgeber für das Besondere: Konzeptionell ausgeklügelte, kulturelle, bisweilen bizarr-verschrobene, unterhaltende Abende sollen hier ihr ureigenes Publikum finden. Das Thema der kommenden Veranstaltungen ist die intimste Form der künstlerischen Darbietung: „das Duo“ mit all seinen vielfältigen Möglichkeiten, die Magie der Zweisamkeit…

Mit dabei:

bartmes submaroon duo
Indie-Songs, Polyrhythmen, Jazz, Elektro, Kunstmusik und Lo-Fi Pop

Im neuen Projekt des Heidelberger Tastenkünstlers und Komponisten Jo Bartmes ergänzt sich scheinbar Gegensätzliches zu einem vielschichtig lebendigen Organismus, der in keine gängige Schublade passt und die Komplexität unserer Zeit facettenreich bespielt. Über viele Jahre entwickelte Bartmes einen persönlichen Sound in seiner Band mit Sängerin Fola Dada und Musikern aus dem Dunstkreis von DePhazz, Hattler und den Söhnen Mannheims, in den letzten Jahren vermehrt auch als Theaterkomponist an Schauspielhäusern in ganz Deutschland.

Bei uns präsentiert er sich im intimen Duo mit der klassisch geschulten Sängerin und Multiinstrumentalistin Cordula Stepp auch als Sänger seiner Songs.

Jo Bartmes – Keyboards, Vocals, Beats / Colla Stepp – Voice, Keys, Beats

„Bartmes reisst mit seinen Mitstreitern genüsslich wie abenteuerlich die Grenzzäune zwischen freiem Ausdruck, Clubtauglichkeit und Progressivität nieder.“ Frankfurter Rundschau

great OKEH

Das neue Duo great OKEH (Oliver Kuka und Elisa Herbig) verzaubert mit lyrisch tragenden Klängen. Durch ihre außergewöhnliche Instrumentierung aus Cello, E-Gitarre und Stimme verschmelzen unterschiedliche Einflüsse aus Popularmusik, Jazz und Klassik zu Songs, Klangskizzen…und mehr. Mal sanft und einfühlsam, dann wieder schräg und laut – ihre Klanglandschaft bleibt stets facettenreich. Die Eigenkompositionen, meist gemeinsam geschrieben, treffen auf vereinzelte, neu interpretierte Fremdkompositionen. Ihre Musik zeichnet sich durch eine Reduktion auf das Wesentliche aus und fängt gleichzeitig die Komplexität menschlicher Emotionen ein. Musikalische Vielfalt, poetische Texte und eine gefühlvolle Performance versprechen eine außergewöhnliche Live-Erfahrung.

Die Veranstaltung ist beendet.

X

Datum

17 Feb 2024
Abgelaufen!

Uhrzeit

20:00
Kategorie

Standort

Karlstorbahnhof, TiK-Theater
Marlene-Dietrich-Platz 3, 69126 Heidelberg

QR Code