Jean-Guihen Queyras. Alexandre Tharaud

Jean-Guihen Queyras und Alexandre Tharaud bilden seit Jahren ein delikates, „aristokratisches“ Duo, das sich mit viel Elan und Feingefühl der Kammermusik vom Barock bis zur Gegenwart widmet. Auf ihrem aktuellen Album und auch hier spielen sie einige Stücke von Marin Marais, dem großen Gambenvirtuosen am Hof Ludwigs XIV. Ihre eigenen Transkriptionen für Cello und Klavier lassen diese alte Musik faszinierend vital und modern klingen. Auf die eingängig-unbeschwerte D-Dur-Sonatine des 20-jährigen Schubert lassen die beiden französischen Interpreten zuletzt die gewichtige zweite Cellosonate von Brahms folgen, welche sie selbstredend von jeglichem überschwänglichen Pathos befreien.
18.30 Uhr Festivalzentrum
Notenschlüssel: Konzerteinführung mit Marcus Imbsweiler (ermöglicht durch den Freundeskreis Heidelberger Frühling e.V.)

Die Veranstaltung ist beendet.

X

Datum

02 Apr 2024
Abgelaufen!

Uhrzeit

19:30

Standort

Aula der Neuen Universität
Aula der Neuen Universität
Universitätsplatz, 69117 Heidelberg

QR Code