In-between | Dazwischen | ما بين

Theater von Zu viel Jamal

Geburt und Tod bilden die Grenzen um das, was wir als Leben bezeichnen. Jede Person füllt dieses Dazwischen unterschiedlich und gestaltet es individuell. Doch scheint in gewissen Punkten Einigkeit zu herrschen über das, was wichtig zu sein vermag. Dann wieder bedeutet nichts irgendetwas.

Aufstehen, Körperhygiene, Nahrungsaufnahme, Arbeit … – das laute Rattern des Hamsterrads überschallt oft die in stillen Momenten aufschreiende Frage: Wofür?

Alles ist vielleicht. Wichtig.

In-between | Dazwischen | ما بين der freien Theatergruppe ZU VIEL JAMAL ist eine kreative Auseinandersetzung mit dem Phänomen der Bedeutung. Es handelt sich um eine kollektive Stückentwicklung zur Fragestellung: Was ist wichtig im Leben? Mögliche Antworten finden ihren Ausdruck in Bewegung, Tanz und Sprache.

Nach BorderLines | GrenzLinien 2021/2022 ist es die zweite Produktion von ZU VIEL JAMAL im TiK.

Mit: Hassan Albatran, Franziska Jauß, Moritz König, Lea Ostholt, Rasheed, Noah Charles Ryan, Philip Seiler

Leitung: Sara Backhaus & Laura Holz

Technische Begleitung: Lukas Hohl

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR und vom Kulturamt der Stadt Heidelberg.
ZU VIEL JAMAL ist Mitglied im Freien Theaterverein Heidelberg e.V.

Foto: nikoloudis.art

Die Veranstaltung ist beendet.

X

Datum

02 Apr 2023
Abgelaufen!

Uhrzeit

20:00
Kategorie

Standort

Karlstorbahnhof, TiK-Theater
Marlene-Dietrich-Platz 3, 69126 Heidelberg

QR Code