Freunde – Helfer – Straßenkämpfer Die Polizei in der Weimarer Republik

Lernen Sie die widersprüchliche Geschichte der Polizei in der Weimarer Republik kennen. Die Ausstellung „Freunde – Helfer – Straßenkämpfer. Die Polizei in der Weimarer Republik“ ist vom 30. März bis 11. Juni 2023 im Friedrich-Ebert-Haus in Heidelberg zu sehen.
Die Polizei als Freund und Helfer – Ein Ideal, das bereits in der Weimarer Republik (1918-1933) galt. Doch wie schnell sich ein Anspruch in der täglichen Wirklichkeit verlieren kann, das zeigt die Geschichte: Blutige Straßenkämpfe zwischen politischen Gegnern zersetzten die junge Weimarer Demokratie. Die Polizei wurde durch die Gewalt gefordert und war nicht selten überfordert. 1933 kam das Ende der ersten deutschen Republik und die Polizei wurde von der nationalsozialistischen Diktatur für ihre Zwecke instrumentalisiert.
Die Wanderausstellung des Polizeimuseums Niedersachsens lädt mit vielen originalen Exponate aus seiner Sammlung zu einer besonderen Zeitreise ein.

30. März bis 11. Juni 2023

Datum

13 Mai 2023
Abgelaufen!

Uhrzeit

Samstag und Sonntag ab 10 Uhr
9:00 - 18:00

Labels

Ausstellung

Standort

Friedrich-Ebert-Haus
Pfaffengasse 18
Kategorie
X
QR Code