Finale des 9. Literaturherbst Heidelberg

18:00 Uhr – Konzert
Begrüßung: Nadja Madani-Moudarres, Aida Wakileh (Freunde Arabischer Kunst und Kultur e.V.)

Jutta Glaser (voc.) und Claus Boesser-Ferrari (git., electronics)

RETURN & CROSSING

Eine musikalisch-poetische Hommage auf die libanesisch-amerikanische Autorin und Künstlerin Etel Adnan

Jutta Glaser (voc.) und Claus Boesser-Ferrari (git., electronics) haben sich den Gedichten der libanesisch-amerikanische Schriftstellerin und Künstlerin Etel Adnan schöpferisch angenähert, indem sie sie auf eigene Weise vertonten. Das Ergebnis sind nicht einfach Songs in den geläufigen Strukturen, sondern vielmehr Soundtracks und Klanglandschaften, die wiederum stark von den Gemälden und Filmen Etel Adnans inspiriert sind, dennoch verfügen sie auch über songhafte Aspekte. Adnans Sprache ist bildhaft und verfügt an sich schon über Klangmalerei und Rhythmik. Hörbar ist ein in sich geschlossenes Werk: eine Melange aus melodisch, flächigen Motiven aber auch bizarr-rhythmischen Patterns, der Aspekt der Improvisation ist immer latent zugegen. Glasers Gesang verbeugt sich zart und auch schroff vor Adnans Texten, setzt aber auch virtuos Improvisation und Verfremdung ein. Boesser-Ferrari bewegt sich ebenfalls zwischen lyrischen Klangflächen, Percussion und Noise-Ausbrüchen. Erleben Sie eine vielfarbige dramaturgische Inszenierung, eine große Verneigung vor der 2022 verstorbenen Autorin und Künstlerin.

20:00 Uhr

Begrüßung: Stefanie Jansen, Bürgermeisterin für Soziales, Bildung, Familie und Chancengleichheit

Ungehaltene Reden von ungehaltenen Frauen mit Sofie Morin und Sara Ehsanmit „Open Mic“ für ungehaltene Heidelberger Autor*innen und Bürger*innen

Jetzt reden wir! Frauen aus allen Bereichen des Lebens kommen zu Wort. Aufsässig, leidenschaftlich, kraftvoll, berührend und auch witzig: Frauen ergreifen das Wort – generationen- und herkunftsübergreifend, sie haben die unterschiedlichsten Geschichten. Doch eines haben sie gemeinsam: Sie sind ungehalten. Und sie wollen nicht länger schweigen in einer Welt, die Frauen immer noch viel zu wenig zu Wort kommen lässt.

Wir freuen uns auf Lesung und Gespräch mit Sara Ehsan und der Heidelberger Autorin Sofie Morin aus dem aktuellen bei S. Fischer erschienen Buch „Sag jetzt nichts, lass mich zu Ende reden! Neue ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“, und wir freuen uns am „Open Mic“ auf viele weitere ungehaltene Heidelberger Autorinnen und Bürgerinnen! Denn zum Festival-Finale wollen wir ungehaltenen Frauen ein Forum bieten, ihre Stimme zu erheben und zu einem für sie persönlich sowie gesellschaftlich wichtigen Thema eine ungehaltene Rede zu halten. Die Idee geht zurück auf Christine Brückners 1983 erschienenes erfolgreiches Buch „Wenn du geredet hättest, Desdemona. Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“.

Eine Kooperation von Literaturherbst Heidelberg und TiK

Die Veranstaltung ist beendet.

X

Datum

03 Dez 2023
Abgelaufen!

Uhrzeit

18:00

Standort

Karlstorbahnhof, TiK-Theater
Marlene-Dietrich-Platz 3, 69126 Heidelberg

QR Code