Facettenreiche Insekten

Schillernde Libellen, stachelige Stabschrecken, springende Käfer
Insekten sind die artenreichste Tiergruppe der Erde. Ohne sie geht nichts – oder nicht gut. Sie spielen eine zentrale Rolle für das Funktionieren unserer Ökosysteme und erbringen auch für uns Menschen überaus wichtige Leistungen wie etwa die Bestäubung unserer Kulturp­flanzen.

Die Wanderausstellung weckt die Faszination für die Vielfalt der Insekten, zeigt aber auch, wie gefährdet sie sind und wie wir sie schützen können. An einem überdimensionalen Insektenmodell können Besucherinnen und Besucher den Körperbau von Insekten studieren und dabei ins Staunen kommen. Wer selbst aktiv werden möchte, kann die Einzelteile eines Insektes digital zusammenfügen und sich so in den Körperbau dieser filigranen Tiere vertiefen. Verschiedene Mitmachstationen laden dazu ein, unbekannten Klängen von Insekten zu lauschen, ihre enorme Leistung als Bestäuber von Gemüse-, Obst- und anderen Blühp­flanzen einzuordnen oder auch herauszufinden, welche Landwirtschaftform insektenfreundlich ist.

Die Wanderausstellung entstand im NORe-Verbund unter Federführung des Leibniz-Instituts zur Analyse des Biodiversitätswandels, Museum der Natur Hamburg. Im Begleitprogramm zur Ausstellung finden Vorträge, Workshops und Exkursionen statt. Für Schulklassen und Gruppen sind museumspädagogische Programme buchbar.

Die Veranstaltung ist bereits im Gange.

X

Datum

03 Jan 2024 - 07 Apr 2024
Laufend...
Kategorie

Standort

Carl Bosch Museum Heidelberg und Museum am Ginkgo
Schloß-Wolfsbrunnenweg 44-46
Webseite
https://www.carl-bosch-museum.de/

Das technikhistorische Museum widmet sich dem Leben und Wirken des Chemikers und Nobelpreisträgers Carl Bosch (1874 - 1940). In seinem ehemaligen Garagenhaus können Besucherinnen und Besucher den Wirtschaftsführer und Nobelpreisträger, aber auch den Käfersammler und Astronomiebegeisterten kennenlernen.

QR Code