Bundesjugendchor

Der Begriff „Chorós“ bezeichnete im Theater der Antike eine Gruppe von Spielenden, die zugleich singen und sich bewegen. Im Rückbezug auf die griechische Idee der Einheit von Musik und Leib vollziehen Anne Kohler und ihr Bundesjugendchor in „PAX“ nun eine rituelle Handlung, deren Abläufe in intensiver Probenarbeit gemeinsam erarbeitet wurden: Unterstützt von dem renommierten Choreografen Gabriel Galindez Cruz fragen sie – hochaktuell – nach den Chancen für ein friedliches Miteinander in einer Welt komplexer Konflikte.
Von Guillaume Dufays berühmter Messe „L’homme armé“ („Der Mann in Waffen“) aus dem frühen 15. Jahrhundert spannt sich der Bogen bis zu einem ganz neuen Werk der 23-jährigen Komponistin Elisabeth Fußeder; auch ein afrikanischer Gesang ist Teil des Parcours. Mit Hanns Eislers „Gegen den Krieg“ und Arnold Schönbergs „Friede auf Erden“ stellt der junge Elitechor zwei Meilensteine der modernen Chormusik ins Zentrum seines Programms. „Raua needmine/ Curse upon Iron“ (Fluch des Eisens) des estnischen Komponisten Veljo Tormis bezieht sich ganz unmittelbar auf die politische Situation zu Beginn der 1970er Jahre: Das im Eisen gebundene Böse drohe sich gegen den Menschen zu wenden und diese zu zerstören, heißt es in dem archaisch anmutenden Gesang für zwei männliche Solostimmen, gemischten Chor und Trommel.

Aufführung ohne Pause, ca. 70 Minuten.

Das Konzert findet im Rahmen des Musikfestivals und der Internationalen Wochen gegen Rassismus des Interkulturellen Zentrums Heidelberg statt.

Die Veranstaltung ist beendet.

X

Datum

17 Mrz 2024
Abgelaufen!

Uhrzeit

11:00

Standort

Aula der Neuen Universität
Aula der Neuen Universität
Universitätsplatz, 69117 Heidelberg

QR Code