Alina Pogostkina. Jérôme Ducros

Geiger Daniel Lozakovich und Pianist Mikhail Pletnev müssen ihren Auftritt leider absagen. Geigerin Alina Pogostkina hat sich bereit erklärt, das Konzert zu übernehmen. Gemeinsam mit ihrem Klavierpartner Jérôme Ducros hat sie ein Programm zusammengestellt, das auf das ursprünglich geplante aufbaut: Der bereits gesetzten Violinsonate von César Frank in A-Dur stellt das Duo die Violinsonaten von Ludwig van Beethoven und Claude Debussy bei. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit. Fragen beantwortet der Ticketservice des Heidelberger Frühling montags bis freitags zwischen 10 und 18 Uhr per Email unter tickets@heidelberger-fruehling.de oder telefonisch unter 06221 584 00 44 (Mo-Fr, 10-18 Uhr).
Einen beeindruckenden Weg hat sie zurückgelegt, seit sie Anfang der 90er Jahre mit ihrer Familie aus St. Petersburg nach Heidelberg kam: Alina Pogostkina, das einstige Wunderkind, das 2005 den prestigeträchtigen Sibelius-Wettbewerb gewann, hat bei Reinhard Goebel in Salzburg Barockgeige studiert und ihr stilistisches Spektrum ständig erweitert; inzwischen ist sie selbst Professorin in Basel. Neben ihren Gastspielen als Solistin internationaler Top-Orchester engagiert sich Pogostkina in ihrer Initiative „Mindful Music Making“. Das Programm soll jungen Musiker*innen dabei helfen, ihr ganz individuelles Ausdruckspotenzial zu entfalten. In drei Meisterwerken der Duoliteratur, die ihr besonders am Herzen liegen, kann die faszinierende Geigerin an der Seite des französischen Pianisten und Komponisten Jérôme Ducros nun zeigen, wie feinnervig und agil sie auf die spannendsten Notentexte reagiert.

Die Veranstaltung ist beendet.

X

Datum

24 Mrz 2024
Abgelaufen!

Uhrzeit

19:00

Standort

Aula der Neuen Universität
Aula der Neuen Universität
Universitätsplatz, 69117 Heidelberg

QR Code