Lade Veranstaltungen

Wo kommen wir her? Wo möchten wir hin?

DATUM

23. Juni  um  10:00

VERANSTALTUNGSORT

Karlstorbahnhof, Zentrale

ADRESSE

Marlene-Dietrich-Platz 3, Heidelberg
Veranstaltung teilen:

Beschreibung

Workshop Fotografie, Text & Audio für FLINTA*

In diesem Workshop tastet man sich an verschiedene Mittel heran, Gedanken und Geschichten werden für uns und andere sichtbar und hörbar gemacht. Durch das Fotografieren wird der Blick auf Räume und Menschen gelenkt. Mit Schreibübungen können Geschichten und Worte als Text oder Sprachaufzeichnungen festgehalten werden. Anhand von persönlichen Narrationen wird dem Thema Identität und Zugehörigkeit auf den Grund gegangen. Dabei stellen sich Fragen nach ersehnten persönlichen sowie gesellschaftlichen Veränderungen. Teilnehmen können Menschen mit und ohne Fotografie-/Schreibvorkenntnisse. Die Foto- und Textarbeiten werden im September als Container-Ausstellung präsentiert. Fotokameras sowie alle notwendigen Materialien können im Workshop zur Verfügung gestellt werden. Der Workshop wird als Safer Space gestaltet und richtet sich an FLINTA*.

Weitere Termine: So 09.06.24, 10 Uhr & 23.06.24, 10 Uhr
Die Teilnahmegebühr von 45 Euro gilt für alle drei Termine.
Anmeldung unter: miriam.stanke@off-foto.info

Seda Keskinkılıç ist freie Autorin und Performance-Künstlerin. Ihre Arbeit behandelt Themen von (Anti)Rassismus, Queer-Feminismus sowie Mutterschaft. Sie schreibt Prosa, Hörstücke und Texte für die Bühne (Freie Szene, Nationaltheater Mannheim). Ihr zweiteiliges Hörstück „Arbaytsbeşprehunk“ wurde 2023 für Deutschlandfunk Kultur ausgestrahlt. Es folgte das Mini-Feature „Türkischer Basar“ (Dlf, 2023). 2024 schrieb sie das Libretto für das Konzertstück „Amphiphilie“ für das Trickster Orchestra Berlin. 2022 initiierte sie die Gründung des Vereins BASAMUM THEATER, der 2022/23 mit dem Kulturförderpreis des Dachverbandes Kunst und Kultur ausgezeichnet wurde. Seit 2024 ist sie zertifizierte Social Justice Trainerin und schafft sichere Räume für kreative Arbeitsprozesse von Menschen, die von Diskriminierung getroffen sind. Seda Keskinkılıç lebt und arbeitet in Mannheim.
@seda.keskinkilic
@basamuntheater

Miriam Stanke ist freie Fotografin und Künstlerin. In ihren Langzeitprojekten beschäftigt sie sich häufig mit Fragen zu Identität und Herkunft sowie den Auswirkungen von Konflikten, dabei haben ihre Arbeiten einen sozio-politischen und dokumentarfotografisch-künstlerischen Bezug.2015 absolvierte sie ihren Master in Photojournalism and Documentary Photography an der University of the Arts London und erhielt den Graduate Photographers Award von Magnum Photos und Photo London. Ihre Arbeiten wurden national sowie international ausgestellt, u.a. auf der OFF Triennale Hamburg, dem Athens Photo Festival, dem Backlight Festival und dem port25 Mannheim. Derzeit lebt und arbeitet sie in Mannheim.

Photography


@miriamstanke

Der Workshop findet statt im Rahmen des Projekts Kios
Mit Kios wird ein umgebauter Frachtcontainer zum Hafen des kreativen Austausches. Der Name erinnert – so nahe am altbekannten Kiosk – ans kurze Verweilen, den Austausch und ans Weiterziehen. Tatsächlich ist Kios auch der Name einer verlassenen Gemeinde ohne Bewohner*innen. In diesem Sinne lädt das Projekt dazu ein, den Container auf dem Marlene-Dietrich-Platz mit Leben zu füllen, neu zu gestalten und zu erforschen.

Marlene-Dietrich-Platz 3, Heidelberg

Ähnliche Veranstaltungen