»Blaupause« von Leonie Lorena Wyss eröffnet heute den 41. Heidelberger Stückemarkt

Am Freitag, 26. April 2024, eröffnet die Uraufführung des Schauspiels »Blaupause« um 20:00 Uhr den 41. Heidelberger Stückemarkt. Das Gewinnerstück des Autorenpreises 2023 von Leonie Lorena Wyss bringt die bewegte Geschichte des Aufwachsens als queere Person in den Zwinger 1. Vor der Vorstellung lädt das Theater und Orchester Heidelberg zur feierlichen Festival-Eröffnung um 19:30 Uhr in den Zwinger 3 ein. Am Montag, 29. Mai 2024, ist das Eröffnungsstück »Blaupause« ein weiteres Mal im Festivalprogramm zu erleben.

Bis Sonntag, 5. Mai 2024 präsentiert der 41. Heidelberger Stückemarkt zehn Tage lang herausragende Stücke, Autoren und Inszenierungen aus dem gesamten deutschsprachigen Theaterraum in Heidelberg. Neben den Autor*innenwettbewerben, Gastspielhighlights wie »forecast:ödipus« des Schauspiel Stuttgart, »Fremd« (Michel Friedman) des Schauspiel Hannover und »In Memory of Doris Bither« der Schaubühne Berlin sind zudem auch Stücke aus dem diesjährigen Gastland Georgien am Theater und Orchester Heidelberg zu sehen. Mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm sowie einem Festivalzentrum auf dem Theaterplatz macht zwinger x das diesjährige Stückemarkt-Festival-Erlebnis komplett.

Rückschau: Queerness, Liebe und Verlust

Das Eröffnungsstück »Blaupause« ist die Geschichte einer jungen queeren Frau, die in der Rückschau ihr Erwachsenwerden mit all seinen Turbulenzen ein zweites Mal erlebt. Was sie sieht, ist die Entdeckung des eigenen Begehrens, die intensive Begegnung mit ihrer ersten großen Liebe und deren Verlust an einen zu frühen Tod. Unterhaltsam, rhythmisch und sprachstark erzählt Autor*in Leonie Lorena Wyss vom Coming-of-Age als weiblich gelesene Person – mit großer Sprachgenauigkeit und berührendem Humor. Neben der Auszeichnung mit dem Autor*innenpreis 2023 erhielt Wyss für das Stück »Muttertier« auch den Retzhofer Dramapreis 2023.

Die Inszenierung der Uraufführung von »Blaupause« in Heidelberg übernimmt die Regisseurin Hannah Frauenrath. Es ist ihre erste Arbeit am Theater und Orchester Heidelberg. In Bühne und Kostüm von Ausstatterin Laura Immler sind die Schauspielerinnen Esra Schreier, Katharina Ley, Katharina Uhland und Julia Staufer zu erleben. Das Publikum darf sich außerdem auf (Live-)Musik von Jeremy Heiß freuen.

Die sechs nominierten Stücke des diesjährigen Autorenwettbewerbs sind am ersten Festivalwochenende zu erleben. Die szenischen Lesungen finden am Samstag, 27. und Sonntag, 28. April 2024, jeweils von 13:30 bis 17:30 Uhr im Zwinger 3 statt. Die Preisverleihung (Eintritt frei) feiert das Theater und Orchester Heidelberg zum Festivalabschluss am Sonntag, 5. Mai 2024, um 21:00 Uhr.