BEGIN:VCALENDAR VERSION:1.0 PRODID:-//Merges-Verlag//Heidelberg aktuell//DE CALSCALE:GREGORIAN BEGIN:VEVENT URL;VALUE=URI:http://www.heidelberg-aktuell.de/noframes/tagesdetails.php?id_v=111289 TZ:CET SUMMARY;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:Peter Sloterdijk DESCRIPTION;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:Wir leben in „einer monströsen Zeit, für die wir noch keinen Namen haben“ – ein Selbstzitat, das Peter Sloterdijk als Motto gewählt hat für seine Tagebuchnotizen der Jahre 2011 bis 2013.=0D=0A= =0D=0A= Er gibt damit den Blick frei in den Maschinenraum jener Krisen einer extremistischen Vernunft, die heute den Einzelnen und die Gesellschaft zu überfordern scheinen. Droht der westlichen Demokratie die Transformation in eine Phobokratie im Zeichen von Terror und Algorithmen? Ist das, „was man unter heutigen Bedingungen eine Nation nennt, eine einzige (medienaffine) Überreaktionsgemeinschaft in psychopathischer Synchronschaltung“?=0D=0A= =0D=0A= Diesen und anderen Fragen werden Peter Sloterdijk und Manfred Osten in Gespräch und Lesung nachgehen. Veranstaltungsort: Deutsch-Amerikanisches Institut, Sofienstr., 69115 Heidelberg=0D=0A *** Ein Dienst von Heidelberg aktuell *** www.heidelberg-aktuell.de *** LOCATION;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:Deutsch-Amerikanisches Institut, Sofienstr., 69115 Heidelberg DTSTART:20190326T200000 DTEND:20190326T210000 END:VEVENT END:VCALENDAR