BEGIN:VCALENDAR VERSION:2.0 PRODID:-//Merges-Verlag//Heidelberg aktuell//DE CALSCALE:GREGORIAN BEGIN:VEVENT URL;VALUE=URI:http://www.heidelberg-aktuell.de/noframes/tagesdetails.php?id_v=111098 TZ:CEST SUMMARY;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:
Preoccupations & Air Waves DESCRIPTION;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:

Sie hatten nie Angst davor, alles über den Haufen zu werfen und von vorne anzufangen. Manchmal konnten sie es sich nicht wirklich aussuchen, zum Beispiel als sie ihren alten Namen Viet Cong aufgeben mussten. Der Name ihres akutellen Albums New Material ist also Programm, denn hier hat sich die Band mithilfe des bekannten Produzenten Justin Meldal-Johnsen mal wieder neu erfunden. Die Textmenge ist weniger geworden, der kollaborative Ansatz beim Songwriting und Arrangement wurde intensiviert. Der qualitative Sprung ist deutlicher ausgefallen, als zu erwarten war: Bisher wurde zwar reizvoll und atmosphärisch um den heißen Brei herumgespielt, ab jetzt geht jeder Song aber Hals über Kopf direkt ans Eingemachte.

Das heißt allerdings keineswegs, dass Preoccupations ihre meditative Seite ganz hinter sich lassen. Im Gegenteil, durch den größeren Kontrast zum Hauptstrom des Materials treten die impressionistschen Texturen noch stärker in den Vordergrund. Die grundlegenden Elemente des unverkennbaren Bandsounds vermischen sich nicht mehr ständig, sondern stehen sich oft spannungsvoll gegenüber. Man darf gespannt sein, mit welcher Durchschlagskraft diese Brüche auf die Bühne gebracht werden, und in welchem Verhältnis das neue Material in der Live-Situation zu dem alten Sachen steht. Aber wer die Preoccupations schon mal in einem Konzertsaal erlebt hat, weiß um die unwiderstehliche Wucht ihres Zusammenspiels.=0D=0A= =0D=0A= Kein Zweifel besteht in Kritikerkreisen auch an der Qualität des Special Guests: Das dritte Album von Air Waves ist der große Wurf. Nachdem Nicole Scheit nun schon seit einigen Jahren von der eher unprätentiösen Seite Brooklyns aus sendet, ist ihr Album „Warriors“ ein wahres Meisterwerk intimer Betrachtung, queerer Identitätsverhandlung und fragiler Pop-Entwürfe. Großartiges Songwriting für alle Fans von Cat Power, Frankie Cosmos oder Beach House.=0D=0A= =0D=0A= Ticketlink: http://bit.ly/airwaves1202 Veranstaltungsort: Karlstorbahnhof, Saal, Am Karlstor 1, 69117 Heidelberg=0D=0A *** Ein Dienst von Heidelberg aktuell *** www.heidelberg-aktuell.de *** LOCATION;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:Karlstorbahnhof, Saal, Am Karlstor 1, 69117 Heidelberg DTSTART:20190212T210000 DTEND:20190212T220000 END:VEVENT END:VCALENDAR