BEGIN:VCALENDAR VERSION:1.0 PRODID:-//Merges-Verlag//Heidelberg aktuell//DE CALSCALE:GREGORIAN BEGIN:VEVENT URL;VALUE=URI:http://www.heidelberg-aktuell.de/noframes/tagesdetails.php?id_v=110946 TZ:CET SUMMARY;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:Thomas Sparr: Grunewald im Orient DESCRIPTION;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:Anfang der 1920er Jahre als Gartenstadt angelegt, wurde der Jerusalemer Vorort Rechavia vor allem ab 1933 zum Zentrum der deutschen Juden. Else Lasker-Schüler lebte hier, Gershom Scholem, auch Martin Buber.=0D=0A= =0D=0A= Idyllisch gelegen, doch mit schwierigem Alltag, lag Rechavia im Fadenkreuz der lange geteilten Stadt. Gegenwart und Vergangenheit der Shoah lasteten auf seinen Bewohnern. Zugleich aber war dies der Ort deutsch-israelischer Annäherung. Der Autor Thomas Sparr zeichnet in Grunewald im Orient das bewegende Bild eines Viertels und der Menschen, die hier lebten.=0D=0A= =0D=0A= Thomas Sparr war von 1986 bis 1989 an der Hebräischen Universität in Jerusalem und am dortigen Leo Baeck Institut tätig. Heute lebt er in Berlin und arbeitet als Editor-at-Large für den Suhrkamp Verlag. Veranstaltungsort: Deutsch-Amerikanisches Institut, Sofienstr., 69115 Heidelberg=0D=0A *** Ein Dienst von Heidelberg aktuell *** www.heidelberg-aktuell.de *** LOCATION;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:Deutsch-Amerikanisches Institut, Sofienstr., 69115 Heidelberg DTSTART:20190116T200000 DTEND:20190116T210000 END:VEVENT END:VCALENDAR