BEGIN:VCALENDAR VERSION:1.0 PRODID:-//Merges-Verlag//Heidelberg aktuell//DE CALSCALE:GREGORIAN BEGIN:VEVENT URL;VALUE=URI:http://www.heidelberg-aktuell.de/noframes/tagesdetails.php?id_v=110872 TZ:CET SUMMARY;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:Der vergessene Holocaust DESCRIPTION;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:„Der vergessene Holocaust – Mein Leben als Sinto, Unternehmer und Überlebender“=0D=0A= Im Nationalsozialismus wurde eine halbe Million Sinti und Roma von den Deutschen umgebracht. Zoni Weisz war sieben Jahre alt, als auch seine Familie deportiert und in Konzentrationslagern ermordet wurde. Er selbst konnte durch die Hilfe eines niederländischen Polizisten auf einen anderen Zug springen und überlebte. Nach dem Krieg machte er Karriere als Florist.=0D=0A= Bei der Veranstaltung liest Zoni Weisz aus seiner 2018 erschienen Biographie „Der vergessene Holocaust“. Die anschließende Gesprächsrunde widmet sich aktuellen Formen von Antiziganismus, Antisemitismus und Rassismus und der drohenden Erosion demokratischer Werte in Deutschland und Europa. Es diskutieren Zoni Weisz, Romani Rose (Zentralrat Deutscher Sinti und Roma), Frank Reuter (Forschungsstelle Antiziganismus) und Michael Blume (Antisemitismusbeauftragter Baden-Württemberg).=0D=0A= In Kooperation mit der Forschungsstelle Antiziganismus der Universität Heidelberg. Veranstaltungsort: Aula der Alten Universität, Grabengasse 1, 69117 Heidelberg=0D=0A *** Ein Dienst von Heidelberg aktuell *** www.heidelberg-aktuell.de *** LOCATION;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:Aula der Alten Universität, Grabengasse 1, 69117 Heidelberg DTSTART:20190116T181500 DTEND:20190116T191500 END:VEVENT END:VCALENDAR