BEGIN:VCALENDAR VERSION:1.0 PRODID:-//Merges-Verlag//Heidelberg aktuell//DE CALSCALE:GREGORIAN BEGIN:VEVENT URL;VALUE=URI:http://www.heidelberg-aktuell.de/noframes/tagesdetails.php?id_v=109380 TZ:CEST SUMMARY;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:Gretchenfragen DESCRIPTION;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:Er ist ein Getriebener: Faust. Seit Jahrhunderten treibt ihn die Sehnsucht nach Wissen, Fortschritt und Erfüllung. Und nach Liebe. Doch wer ist dieser Faust? Ein Genie, ein Besessener, ein Verführter? Prägend ist im Schauspiel Goethes Sicht auf den neuzeitlichen Mythos, doch im Musiktheater gab es beispielsweise durch französische Komponisten eine starke Romantisierung. Wie gehen wir heute mit den zahllosen Interpretationen des Stoffes in der Wissenschaft und auf der Bühne um?=0D=0A= =0D=0A= Diese Fragestellung steht im Zentrum des interdisziplinären Symposions Gretchenfragen, das anlässlich der beiden Faust-Premieren im Schauspiel und im Musiktheater stattfindet. Vorträge und Podiumsdiskussionen werden aufgelockert durch musikalische Beiträge und Lesungen von Mitgliedern des Schauspielensembles. Nach der Opernpremiere am Vorabend ist am Symposionstag die Sprechtheatervariante zu erleben.=0D=0A= =0D=0A= Programm=0D=0A= =0D=0A= 11 Uhr=0D=0A= Zweimal Faust im Theater Heidelberg=0D=0A= Detlef Brandenburg (Chefredakteur »Die deutsche Bühne") im Gespräch mit dem Regisseur Martin G. Berger (Oper), dem Generalmusikdirektor Elias Grandy und der Dramaturgin Lene Grösch (Schauspiel).=0D=0A= =0D=0A= Mittagspause=0D=0A= =0D=0A= 14 Uhr=0D=0A= Don Juan und Faust. Lesung mit Musik=0D=0A= Es lesen Nicole Averkamp, Katharina Quast, Hendrik Richter und Martin Wißner. Für die musikalische Umrahmung sorgen Yasmin Özkan und Wilfried Staber sowie Eunjung Lee am Klavier.=0D=0A= =0D=0A= Kaffeepause=0D=0A= =0D=0A= 16 Uhr=0D=0A= Goethes Faust als verkappte Komödie und heimliche Oper=0D=0A= Vortrag von Prof. Dr. Dr. h. c. Dieter Borchmeyer=0D=0A= Im Rahmen der »Heidelberger Vorträge zur Kulturtheorie" lehrt der emeritierte Professor weiterhin an der Universität Heidelberg. Borchmeyers Arbeitsfelder sind vor allem die deutsche Literatur vom 18. bis 20. Jahrhundert und das Musiktheater. 2017 erschien seine große Geschichte der deutschen Selbstsuche: Was ist Deutsch?=0D=0A= =0D=0A= 17 Uhr=0D=0A= Faust in der Wissenschaft=0D=0A= Podiumsdiskussion mit Stefan Schroeder (Theaterwissenschaft TU Dortmund), Vertr.-Prof. Dr. Antje Tumat (Greifswald / Basel) und Prof. Dr. Dr. h. c. Dieter Borchmeyer. Moderation Dr. Björn Hayer (Theaterkritiker und Literaturwissenschaftler, Universität Koblenz-Landau). Veranstaltungsort: Theater Heidelberg, alter Saal, Theaterstr., 69117 Heidelberg=0D=0A *** Ein Dienst von Heidelberg aktuell *** www.heidelberg-aktuell.de *** LOCATION;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:Theater Heidelberg, alter Saal, Theaterstr., 69117 Heidelberg DTSTART:20180317T110000 DTEND:20180317T120000 END:VEVENT END:VCALENDAR