BEGIN:VCALENDAR VERSION:2.0 PRODID:-//Merges-Verlag//Heidelberg aktuell//DE CALSCALE:GREGORIAN BEGIN:VEVENT URL;VALUE=URI:http://www.heidelberg-aktuell.de/noframes/tagesdetails.php?id_v=109237 TZ:CEST SUMMARY;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:Lesezeit – Andreas Uhse liest DESCRIPTION;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:Giftmorde sind schon seit der Antike eine beliebte Methode, Widersacher aus dem Weg zu räumen. Oft werden sie als "elegante weibliche Art" des Tötens bezeichnet. Das Motiv der Täter(innen) ist häufig Eifersucht, Macht oder ein Erbe. Auch die erfolgreichste Krimiautorin aller Zeiten, Agatha Christie, bevorzugte das vermeintlich sanfte Mordinstrument. In ihren weit über hundert Romanen und Erzählungen ließ mehr als siebzig Mal mittels Gift oder Arzneien morden. Andreas Uhse liest „Das Todeskraut“ aus „Der Dienstagabend-Klub – 13 Fälle für Miss Marple“ von Agatha Christie passend zu „Arsen und Spitzenhäubchen“ auf der Heidelberger Bühne.=0D=0A= Kooperation mit dem Theater und Orchester Heidelberg. Eintritt frei Veranstaltungsort: Stadtbücherei, Galerie, Poststr., 69115 Heidelberg=0D=0A *** Ein Dienst von Heidelberg aktuell *** www.heidelberg-aktuell.de *** LOCATION;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:Stadtbücherei, Galerie, Poststr., 69115 Heidelberg DTSTART:20180322T163000 DTEND:20180322T173000 END:VEVENT END:VCALENDAR