Gedichte von Elizabeth Bishop
Info
>> Deutsch-Amerikanisches Institut, Sofienstr. 12, 69115 Heidelberg (Plan) , Tel.06221-60730
31.01.2019 / 20:00 zu iCal hinzufügen

„Eine der größten amerikanischen Dichterinnen ihrer Generation.“ (Colm Tóibín)

Die amerikanische Lyrikerin Elizabeth Bishop, gestorben 1979, ist hierzulande noch wenig bekannt. Sie war eine ruhelose Seele: Ohne Eltern aufgewachsen, reiste sie von Neuschottland nach Florida, und von dort weiter nach Brasilien. Die einzige Heimat, die sie fand, war die Sprache.

Die verblüffenden Bilderwelten ihrer Gedichte ziehen den Leser in den Bann: traumhafte Eisberge und phantastische Landkarten, aber auch Unkraut, das sich in einem Herzen einnistet. Traurigkeit und Genauigkeit, Sehnsucht und Strenge – Bishops Wortkunst hat die Zeit überdauert.

Steffen Popp, geboren 1978, Schriftsteller und Übersetzer, hat die Gedichte von Elizabeth Bishop ins Deutsche übertragen. Steffen Popp ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.

Sprachen: Deutsch/Englisch